Ärzte Zeitung online, 26.04.2012

Bahr verteidigt Pflegereform

BERLIN (dpa). Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) hat die von seinem Ministerium entworfene Pflegereform gegen Kritiker aus der Opposition verteidigt.

"Das ist ein Gesetz, von dem viele Menschen profitieren werden", sagte Bahr am Donnerstag im ARD-"Morgenmagazin". "500.000 Demenzkranke und ihre Angehörigen allein kriegen erstmals Leistungen, die bisher keine oder kaum Leistungen aus der Pflegeversicherung bekommen."

Opposition, Pflege- und Sozialverbände werfen der Koalition vor, sie verzögere eine nötige große Reform. Weitere Gesetze würden aber folgen, kündigte Bahr an.

"Mit einem Gesetz alleine sind nicht alle Probleme gelöst." "Das ist ein großer Schritt, aber es ist ein Schritt, der noch nicht ausreicht."

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »