Ärzte Zeitung, 30.11.2011

Jetzt soll Leben in den Kassen-Wettbewerb

Wettbewerb der Kassen soll belebt werden

BERLIN (sun/af). Das Versorgungsstrukturgesetz soll den Wettbewerb unter den Kassen befördern: Dazu sollen sie die Möglichkeit erhalten, ihre Satzungsleistungen auszuweiten. Damit könnten Kassen nach eigenem Ermessen auch rezeptfreie Arzneimittel wieder erstatten.

Das könnte unter anderem das OTC-Geschäft wieder in Schwung bringen. Aktuell wurde im Gesetzentwurf allerdings noch einmal klargestellt, dass "bei den nicht verschreibungspflichtigen Arzneimitteln nur apothekenpflichtige und nicht frei verkäufliche Arzneimittel vorgesehen werden dürfen".

Außer nicht-rezeptpflichtigen Präparaten sollen medizinische Vorsorge- und Rehaleistungen, künstliche Befruchtung, zahnärztliche Behandlungsleistungen und Zahnersatz oder auch Leistungen nicht zugelassener Leistungserbringer als Satzungsleistungen angeboten werden dürfen - vorausgesetzt, die betreffende Leistung wurde vom Gemeinsamen Bundesausschuss (GBA) nicht ausgeschlossen.

Aber auch auf die Wünsche der Versicherten geht das Versorgungsstrukturgesetz ein: Diese hatten immer wieder die zu langen Wartezeiten auf einen Facharzttermin kritisiert. Hier werden künftig die KVen in die Pflicht genommen.

Top-Thema Versorgungsgesetz:
Landärztegesetz vor dem Finale
Kompromiss bei Spezialärzten scheint gefunden
Versorgungszentren beklagen "Anti-MVZ-Gesetz"
Jetzt soll Leben in den Kassen-Wettbewerb
Bedarfsplanung wird zum Forschungsobjekt

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »