Ärzte Zeitung, 28.04.2010

Krankenstand in Hessen steigt weiter an

BAD HOMBURG (ine). In Hessen ist der Krankenstand erneut gestiegen. Das hat eine Auswertung der AOK unter 1,5 Millionen Versicherten ergeben. Danach ist die Zahl der Krankmeldungen in 2009 auf 5,4 Prozent gestiegen. 2006 waren es noch 4,9 Prozent. Im Schnitt waren die Versicherten im Jahr 2009 11,6 Kalendertage krank. Im Ländervergleich liegt Hessen in der Spitzengruppe, zu der Berlin, das Saarland und Schleswig-Holstein gehören. Wie es in der AOK-Mitteilung weiter heißt, gab es besonders hohe Ausfallzeiten in der Straßenreinigung und. Abfallbeseitigung (30,6 Tage), bei Waldarbeitern (29,7 Tage) und im Straßenbau (27,3 Tage). Ausgesprochen geringe Fehlzeiten hatten EDV-Fachleute (10,4 Tage) und Sprechstundenhelfer (10,2 Tage).

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16457)
Organisationen
AOK (7018)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen von Tag 1 und 2 des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »