Ärzte Zeitung, 18.07.2011

90.000 Euro mehr für Hospize

HANNOVER (cben). Die niedersächsischen Ersatzkassen fördern in diesem Jahr 73 ambulante Hospizdienste mit rund 950 000 Euro. Das sind fast 90 000 Euro mehr als im Vorjahr, teilte der Vdek mit.

Die Förderung ermöglicht unter anderem Aus- und Fortbildung ehrenamtlicher Helfer, die den Menschen Beistand geben. Die Ersatzkassen unterstützen ambulante Hospizdienste seit 2002.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16457)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »