Ärzte Zeitung, 26.11.2011

KKH-Allianz verzichtet ab März auf Zusatzbeitrag

HANNOVER (cben). Die KKH-Allianz wird den zum März 2010 eingeführten Zusatzbeitrag von acht Euro monatlich zum ersten März 2012 abschaffen.

"Die in 2011 erwirtschafteten Finanzüberschüsse haben diese Entscheidung möglich gemacht", so Kassenchef Ingo Kailuweit. "Wir rechnen aktuell mit einem Finanzplus von gut 140 Millionen Euro in 2011."

Der Haushalt mit einem Finanzvolumen von knapp fünf Milliarden Euro gehe von einem Anstieg der Leistungsausgaben im kommenden Jahr von rund 3,5 Prozent je Mitglied aus, hieß es.

Die Kasse setze dabei weiter auf Kosteneinsparungen unter anderem durch Rabattverträge.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16322)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Schnelltests - meist ein Fall für die GOÄ

Schnell und medizinisch sinnvoll – aber von gesetzlichen Krankenkassen meist nicht bezahlt: Laborschnelltests liegen im Trend. Für Hausärzte sind sie oft auch eine Selbstzahler-Option. mehr »