Ärzte Zeitung, 04.02.2013

Nordosten

Emsiges Kassenwechseln

SCHWERIN. Starke Verschiebungen verzeichnen die Kassen bei den Versichertenzahlen in Mecklenburg-Vorpommern. Die Zahl der bei einer Ersatzkasse Versicherten stieg von rund 475.000 (2011) auf fast 497.000 (2012), ein Zuwachs um 4,6 Prozent.

Auch die IKKen gewannen 1,7 Prozent hinzu. Im gleichen Zeitraum mussten AOK Nordost und die BKKen Verluste von 2,6 und 12,2 Prozent hinnehmen (Stichtag jeweils 1. Juli). Vdek-Chef Karl Nagel führt den Zuwachs auf die Servicearbeit der Ersatzkassen zurück.

Die Betriebskassen begründen die Verluste mit der Schließung zweier Kassen und der Fusion der BKK Gesundheit mit der DAK.

Die AOK verwies auf eine Verschiebung der Versichertenstruktur. So habe die Kasse bei den beschäftigten Versicherten sechs Prozent hinzu gewonnen. (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

"Fehler passieren, auch in der Medizin. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Patienten durch einen Behandlungsfehler zu Schaden kommen, ist extrem gering." So lautete das Fazit von Dr. Andreas Crusius bei der Vorstellung der Behandlungsfehlerstatistik. mehr »

Naturvolk mit erstaunlich gesunden Gefäßen

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »