Ärzte Zeitung, 14.04.2015

Hessen

Landesbasisfallwert steigt um 42,55 Euro

FRANKFURT. Die Kliniken und die Krankenkassen in Hessen haben sich auf einen neuen Landesbasisfallwert geeinigt. Für 2015 beträgt er 3187,50 Euro, wie die Ersatzkassen mitteilten.

Im Vergleich zum Vorjahr ist er damit um 42,55 Euro gestiegen (plus 1,36 Prozent). Damit erhalten die Kliniken in Hessen etwa 200 Millionen Euro mehr als 2014. Insgesamt zahlen die Kassen im Land etwa 4,7 Milliarden Euro für die stationären Leistungen.

Der vdek bezeichnete die Verhandlungen in einer Mitteilung als "langwierig und schwierig." "Wir sind froh, dass mit den Vertragspartnern ein Kompromiss erzielt werden konnte und nicht die Schiedsstelle entscheiden musste", sagte Claudia Ackermann, Leiterin der vdek-Landesvertretung. (bee)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »