Ärzte Zeitung online, 26.01.2016

WIdO

Preis bei Kassen-Wechsel nicht entscheidend

Warum Menschen ihre Krankenkasse wechseln, hat das Wissenschaftliche Institut der AOK genauer untersucht. Es zeigt sich: Ein niedrigerer Beitragssatz spielt nicht die entscheidende Rolle.

BERLIN. Bei der Wahl der Krankenkasse ist nicht der Preis allein entscheidend. Das geht aus dem WIdO-Monitor hervor.

Gute und ergänzende Leistungen sowie Kostenübernahmen seien für 36,8 Prozent der Kassenmitglieder die wichtigsten Kriterien bei der Kassenwahl, berichtet das Wissenschaftliche Institut der AOK nach einer Umfrage unter 2000 GKV-Mitgliedern im dritten Quartal 2015.

Persönliche Betreuung und Serviceorientierung sind für 23,8 Prozent bei der Auswahl der Kasse ausschlaggebend.

Der Zusatzbeitrag wird dagegen nur von 3,4 Prozent als Grund für einen Kassenwechsel angegeben. Vier von fünf Kassenmitgliedern wissen laut WIdO gar nicht, dass der Kassenbeitrag Anfang 2015 neu geregelt wurde. (eb)

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16607)
Organisationen
AOK (7073)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »