Ärzte Zeitung online, 26.01.2016

WIdO

Preis bei Kassen-Wechsel nicht entscheidend

Warum Menschen ihre Krankenkasse wechseln, hat das Wissenschaftliche Institut der AOK genauer untersucht. Es zeigt sich: Ein niedrigerer Beitragssatz spielt nicht die entscheidende Rolle.

BERLIN. Bei der Wahl der Krankenkasse ist nicht der Preis allein entscheidend. Das geht aus dem WIdO-Monitor hervor.

Gute und ergänzende Leistungen sowie Kostenübernahmen seien für 36,8 Prozent der Kassenmitglieder die wichtigsten Kriterien bei der Kassenwahl, berichtet das Wissenschaftliche Institut der AOK nach einer Umfrage unter 2000 GKV-Mitgliedern im dritten Quartal 2015.

Persönliche Betreuung und Serviceorientierung sind für 23,8 Prozent bei der Auswahl der Kasse ausschlaggebend.

Der Zusatzbeitrag wird dagegen nur von 3,4 Prozent als Grund für einen Kassenwechsel angegeben. Vier von fünf Kassenmitgliedern wissen laut WIdO gar nicht, dass der Kassenbeitrag Anfang 2015 neu geregelt wurde. (eb)

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16129)
Organisationen
AOK (6864)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Ärzte können künftig Medizinalhanf verordnen

Nach jahrelanger Debatte regelt das Parlament heute den Umgang mit Cannabis als Medizin völlig neu. Krankenkassen müssen künftig die Kosten im Regelfall erstatten. mehr »

Kein Schmerzensgeld für die künstliche Ernährung des Vaters

Das Münchener Landgericht hat die Klage gegen einen Hausarzt, der einen Patienten vermeintlich unnötig lange künstlich ernähren ließ, abgewiesen. Gleichwohl attestierte es einen Behandlungsfehler. mehr »

Droht Briten eine zweite Creutzfeldt-Jakob-Welle?

In Großbritannien ist ein Mann an einer ungewöhnlichen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung gestorben. Dies nährt Befürchtungen, wonach mehr als 20 Jahre nach der BSE-Krise eine zweite Erkrankungswelle ansteht. mehr »