Ärzte Zeitung, 12.04.2016

Krankenkassen

BKK Mobil Oil erhöht Zusatzbeitrag auf 1,1 Prozent

BERLIN. Die BKK Mobil Oil hat zum 1. April den Zusatzbeitrag um 0,3 Punkte auf 1,1 Prozent erhöht. Die Höhe entspricht damit exakt dem Durchschnittsbeitragssatz von 15,7 Prozent. Zur Begründung führt die Kasse mit rund einer Million Versicherten an, erst seit Kurzem lägen ihr genaue Zahlen über die Ausgabensteigerungen für 2015 vor. So seien die Ausgaben etwa für den stationären Sektor um 55 Millionen Euro gestiegen, heißt es. Zudem habe man erst im Februar erfahren, "dass die Zuweisungen aus dem Gesundheitsfonds für die Jahre 2015 und 2016 nachträglich gekürzt werden". Die Kasse wollte auf "vorsorgliche" Beitragsanpassungen zum Jahresbeginn verzichten, heißt es. Zum 1. Januar hatten über 50 Kassen ihre Zusatzbeiträge erhöht. (fst)

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16465)
Organisationen
BKK (2105)
Mobil Oil (34)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »