Ärzte Zeitung, 22.10.2012

LMU

Führungswechsel in der Akademie für Ethik

HAMBURG (eb). Professor Georg Marckmann, Leiter des Instituts für Ethik, Geschichte und Theorie der Medizin an der Ludwig-Maximilians-Uni München, ist zum neuen Präsidenten der Akademie für Ethik in der Medizin (AEM) gewählt worden.

Er tritt die Nachfolge von Professor Claudia Wiesemann (Uni Göttingen) an, die nach zehn Jahren Amtszeit nicht mehr kandidiert hatte.

Einer der Schwerpunkte von Markmanns Arbeit soll die Förderung der Verbindung von universitärer und praktischer Medizinethik - unter Einbindung der philosophischen Ethik sein. Zugleich will er die Medizinethik als eigenständiges medizinisches Fachgebiet stärken.

Topics
Schlagworte
Medizinethik (2037)
Organisationen
AEM (15)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »