Ärzte Zeitung, 21.08.2012

Parlamentarische Anfrage

Linke fordern Auskunft über Organvergabe

BERLIN (fst). Manipulationen bei der Organvergabe am Uniklinikum Göttingen veranlassen die Bundestagsfraktion der Linken zu mehreren Dutzend Detailfragen an die Bundesregierung.

In einer parlamentarischen Anfrage will die Fraktion Auskunft unter anderem dazu, welche berufs- und strafrechtlichen Sanktionsmöglichkeiten bei Verstößen gegen Vorschriften im Transplantationsrecht existieren.

Auch wollen die Linken wissen, wie vielen Ärzten bei Unregelmäßigkeiten die Approbation entzogen wurde.

Vor allem soll die Regierung darlegen, wie das Prüf- und Kontrollsystem effektiver gestaltet werden kann.

Topics
Schlagworte
Organspende (854)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »