Ärzte Zeitung, 10.06.2008

Klinikärzte dürfen häusliche Pflege verordnen

SIEGBURG (ble). Pflegebedürftige Patienten können ab sofort auch außerhalb ihres Haushalts und ihrer Familie häusliche Krankenpflege als Leistung der GKV beanspruchen. Die Krankenpflege können jetzt auch Klinikärzte verordnen. Ein entsprechender Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses zur Umsetzung der Regelungen der Gesundheitsreform 2007 ist heute in Kraft getreten. Danach haben Patienten mit sehr hohem Versorgungsbedarf in Pflegeeinrichtungen, beispielsweise dauerbeatmete Menschen, künftig Anspruch auf Kostenübernahme der medizinischen Pflege, und zwar zusätzlich zu den Leistungen aus der Pflegeversicherung. Die Regelung gilt insbesondere in Schulen, Kitas, beim betreuten Wohnen oder bei der Arbeit.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »