Ärzte Zeitung, 08.02.2010

Pflegeverband weist auf Personalmangel hin

BERLIN (hom). Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe hat die Bundesregierung aufgerufen, etwas gegen den Mangel an Pflegekräften zu tun.

Krankenhäusern, Pflegediensten und Heimen falle es immer schwerer, frei werdende Stellen mit qualifizierten Pflegefachkräften zu besetzen. "Steigender Bedarf an Pflege und eine verfehlte Gesundheits- und Personalpolitik in den letzten Jahren treffen hier aufeinander", kritisierte der Pflegeverband in einer am vergangenen Donnerstag veröffentlichten kritischen Stellungnahme.

Topics
Schlagworte
Pflege (4524)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »