Ärzte Zeitung, 11.04.2011

Im Nordosten startet der erste Pflegestützpunkt

PASEWALK (di). Mecklenburg-Vorpommern hat den ersten Pflegestützpunkt im Nordosten eröffnet. Das Beratungsangebot in Pasewalk im Landkreis Uecker-Randow richtet sich an Pflegebedürftige und deren Angehörige. Träger sind die Pflegekassen und der Landkreis.

"Wir brauchen die Pflegestützpunkte in unserem Land. Die Einrichtung trägt auch dazu bei, die bestehenden pflegerischen und sozialen Angebote besser miteinander zu vernetzen", sagte Mecklenburg-Vorpommerns Gesundheitsministerin Manuela Schwesig (SPD) zur Eröffnung.

Im Stützpunkt sollen vier Mitarbeiter unabhängig beraten und dafür bei Bedarf Menschen zu Hause aufsuchen. Schwesig gab als Ziel der Landesregierung einen zentral erreichbaren Pflegestützpunkt für jeden Kreis aus.

Davon ist der Nordosten jedoch noch weit entfernt. Neben Pasewalk existiert bislang nur ein Modellprojekt in Wismar. Die Opposition kritisiert das Land für die Umsetzung.

Den Linken geht die Einrichtung nicht schnell genug. Das könnte finanzielle Nachteile bedeuten, weil Mitte des Jahres die Anschubfinanzierung durch den Bund für die Einrichtung der Stützpunkte ausläuft.

Die FDP wiederum hat keine hohen Erwartungen an die Stützpunkte, sondern favorisiert eine Pflegehotline in Kombination mit Beratungsangeboten in den bestehenden Mehrgenerationenhäusern.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »