Ärzte Zeitung, 27.05.2015

NRW

Ausschuss für Pflege und Alter gestartet

KÖLN. In Nordrhein-Westfalen hat sich der neue Landesausschuss Pflege und Alter (LAPA) konstituiert.

Er löst den alten Landespflegeausschuss ab und ist mit 58 statt 31 Mitgliedern deutlich größer als sein Vorgänger. In dem Gremium haben Vertreter der älteren und pflegebedürftigen Menschen sowie die Pflegekräfte mehr Gewicht bekommen.

"Wenn wir Alten- und Pflegepolitik vom Menschen aus denken wollen, müssen wir die Menschen dabei auch zu Wort kommen lassen", sagt Barbara Steffens (Grüne), Ministerin für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter.

Vorsitzender des LAPA ist der Düsseldorfer Sozialdezernent Burkhard Hintzsche, sein Vize Diakonie-Vorstand Pfarrer Christian Heine-Göttelmann. (iss)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »