Ärzte Zeitung, 30.05.2014

Kinder im Auto

Ärztetag fordert Schutz vor blauem Dunst

DÜSSELDORF. Kinder auf dem Autorücksitz - Vater und Mutter rauchen? Damit soll Schluss sein, sagt der Ärztetag. Die Delegierten fordern den Gesetzgeber auf, wirksame Regelungen zu treffen, damit der Nachwuchs im Auto vor dem Qualm der Eltern geschützt wird.

Passivrauchen führe insbesondere bei Kindern zu akuten und chronischen Atemwegserkrankungen, verschlimmere Asthma und erhöhe den Blutdruck, heißt es in der Begründung.

Nach Zahlen des DKFZ ist die Hälfte der Kinder aus Raucherhaushalten in Deutschland gezwungen, bei Autofahrten passiv mitzurauchen. (fuh)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »