Ärzte Zeitung online, 11.07.2016

Aktuelle Studie

Diese Berufsgruppen sind besonders UV-belastet.

Wer im Freien arbeitet, ist dabei ultravioletter Strahlung durch die Sonne ausgesetzt. Erstmals liegen nun Daten dazu vor, wie stark die einzelnen Berufsgruppen jeweils betroffen sind.

BERLIN . Seit 2015 kann weißer Hautkrebs als Berufskrankheit anerkannt werden, wenn Beschäftigte bei der Arbeit über lange Zeit dem Sonnenlicht ausgesetzt waren.

Woran es bislang fehlte, sind Daten dazu, wie stark die einzelnen Berufsgruppen jeweils betroffen sind. Diese Daten liefert eine aktuelle Studie des Instituts für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV), die am heutigen Montag in Berlin vorgestellt wird. (eb)

Mehr dazu lesen Sie ab 18 Uhr in unserer App-Ausgabe.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »