Ärzte Zeitung, 06.06.2013

Abrechnung

Dienstleister PVS expandiert in Bayern

MÜNCHEN. Der bisher vor allem in der Region München tätige, private Abrechnungsdienstleister PVS medis weitet sein Abrechnungsangebot für Ärzte und Kliniken auf den gesamten Freistaat aus.

Wie das Unternehmen, das in den Verbund der Privatärztlichen VerrechnungsStellen (PVS) gehört, mitteilt, firmiert es künftig unter dem Namen PVS bayern AG.

Die von 2006 bis 2012 erreichte Marktposition stelle eine gute Basis für den weiteren Ausbau der Marktpräsenz dar.

Insbesondere das überdurchschnittliche Potenzial in Bayern legten die strategische Neuausrichtung nahe, so das Unternehmen. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »