Ärzte Zeitung, 06.06.2013

Abrechnung

Dienstleister PVS expandiert in Bayern

MÜNCHEN. Der bisher vor allem in der Region München tätige, private Abrechnungsdienstleister PVS medis weitet sein Abrechnungsangebot für Ärzte und Kliniken auf den gesamten Freistaat aus.

Wie das Unternehmen, das in den Verbund der Privatärztlichen VerrechnungsStellen (PVS) gehört, mitteilt, firmiert es künftig unter dem Namen PVS bayern AG.

Die von 2006 bis 2012 erreichte Marktposition stelle eine gute Basis für den weiteren Ausbau der Marktpräsenz dar.

Insbesondere das überdurchschnittliche Potenzial in Bayern legten die strategische Neuausrichtung nahe, so das Unternehmen. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »