Ärzte Zeitung, 06.10.2014

Schleswig-Holstein

Abrechnungscheck light

BAD SEGEBERG. Die KV Schleswig-Holstein bietet nun auch eine "Light"-Version ihres 2012 eingeführten kostenlosen Abrechnungschecks an. Damit können ab sofort auch Praxisinhaber, die nicht über einen KV-SafeNet-Anschluss verfügen, ihre Abrechnung vorab prüfen lassen.

Allerdings können über diesen Weg aus Datenschutzgründen nicht die Namen der Patienten rückgemeldet werden, so dass die Zuordnung nur über die praxisinterne Patienten- bzw. die Versichertennummer der eGk erfolgen kann.

Die Vorabanalyse kann zwischen dem 20. Tag des letzten Quartalsmonats und dem 10. Tag des Folgemonats stattfinden.

Sie kann Ärzten Geld sparen, weil Leistungen in der Originalabrechnung wegen fehlender Angaben teils gestrichen werden. (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »