Ärzte Zeitung online, 10.07.2017

Berlin

Mehr Geld für DMP Diabetes Typ 2 beschlossen

BERLIN. Die Krankenkassen und -verbände sowie die KV in Berlin haben sich auf eine neue Vergütung für das Disease-Management-Programm (DMP) Diabetes mellitus Typ 2 geeinigt. Um etwa das Selbstmanagement der Diabetes-Patienten zu stärken, wurde das Schulungsportfolio für diese Patienten-Gruppe erweitert, teilt die AOK Nordost am Freitag mit. Sechs zusätzliche Schulungsprogramme stehen künftig zur Verfügung. Je nach Aufwand für die Ärzte erhöht sich die Vergütung pro Unterrichtseinheit um bis zu acht Euro. Um die nachhaltige Betreuung der Patienten zu unterstreichen, wurde auch die Prozessmanagementpauschale um zehn Prozent angehoben. Die Änderungen gelten seit dem 1. Juli, heißt es. (mh)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »