Ärzte Zeitung, 24.08.2012

Schärfere Gangart

Apotheker hegen Streikgedanken

BERLIN (maw). Die geplante Erhöhung des Festzuschlags auf rezeptpflichtige Arzneien von 8,10 Euro auf 8,35 Euro lässt unter Apothekern Streikgedanken aufkeimen.

Weil die Auseinandersetzung um die Erhöhung ins Stocken geraten sei, wollten die Pharmazeuten eine schärfere Gangart einschlagen, so der Branchendienst Apotheke adhoc.

Bei einer aktuellen, nicht repräsentativen Umfrage des Dienstes befürworteten nach eigenen Angaben 82 Prozent der 1034 Teilnehmer einen Apothekerstreik, zwölf Prozent waren dagegen. Vier Prozent seien besorgt um das Verhältnis zur Politik.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »