Ärzte Zeitung, 15.08.2016

E-Health

Grüne wollen Rolle der Patienten stärken

BERLIN. In einem Positionspapier bezieht die Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen nun Stellung zur Digitalisierung im Gesundheitswesen.

Die Patienten sollen die Schrittmacher der Digitalisierung sein und stärker einbezogen werden. Und sie sollen einen zeitgemäßen Zugang zu ihren Daten erhalten. Gelingen soll dies etwa durch anerkannte Qualitätssiegel, die die Patienten bei der Auswahl von geeigneten Gesundheits-Apps unterstützen.

Zudem seien offene und verbindliche Kommunikationsstandards, Interoperabilität sowie ein innovativer Datenschutz und effektive Datensicherheit wichtige Voraussetzungen, für nutzbringende und sichere Anwendungen im Gesundheitswesen. Die übrigens allen Gesundheitsberufen offen stehen sollen. (reh)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »