Ärzte Zeitung, 25.07.2014

Telematik

Test-KVen legen Wunschliste vor

KÖLN. Das für dieses Jahr angekündigte eHealth-Gesetz soll dafür sorgen, dass nur Telematik-Anwendungen in die ambulante ärztliche Versorgung gelangen, die praxistauglich sind, Zusatznutzen für Patienten und Ärzte haben, den Aufwand reduzieren und keine zusätzlichen Kosten verursachen.

Dafür setzen sich die fünf KVen ein, die an den Telematik-Testregionen Nordwest und Südost beteiligt sind. Sie begrüßen die Ankündigung von Gesundheitsminister Hermann Gröhe, den Forderungen aus der Ärzteschaft nach sinnvollen Anwendungen Rechnung tragen zu wollen.

Kritik der Kassen an einer angeblichen Blockadehaltung der KVen weist der Sprecher der Test-KVen Dr. Thomas Kriedel zurück. (iss)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »