Ärzte Zeitung online, 17.05.2017

Telematik

Industrie sieht die Selbstverwaltung in der Pflicht

BERLIN. Für den Bundesverband Gesundheits-IT (bvitg) ist die jüngste Einigung zur Refinanzierung der Telematik in den Praxen (wir berichteten) ein wichtiger Schritt für die Umsetzung des im "E-Health-Gesetz" vorgeschriebenen flächendeckenden Rollouts der Telematikinfrastruktur. Das teilte der Verband am Dienstag mit. Nun sei die Selbstverwaltung gefordert, "alles Mögliche dafür zu tun, um den Start des Rollouts für den operativen Betrieb rechtzeitig zum 1. Juli 2017 sicherzustellen und die Zulassung aller notwendigen Komponenten für die Anbieter mit oberster Priorität zu ermöglichen." Die Industrie sieht das gegebene Zeitfenster aber kritisch: Unter anderem ist die Bereitstellung einer offiziellen Test- bzw. Referenzumgebung immer noch nicht abgeschlossen, heißt es seitens des bvitg. (mh)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »