Ärzte Zeitung, 18.04.2011

Netz für Telematikeinsatz geehrt

ELSTERWERDA (ami). Das Ärztenetz Südbrandenburg (ANSB) ist mit dem Innovationspreis Dermatologie des Berufsverbands der Deutschen Dermatologen ausgezeichnet worden. Die Jury prämierte ein Teilprojekt des Ärztenetzes, das mit Hilfe eines telematischen Behandlungspfades die dermatologische Vorsorge stärken soll.

Zuweisende Hausärzte sollen durch einen elektronischen Behandlungspfad so geleitet werden, dass die engen ambulanten dermatologischen Kapazitäten in der Region zielgerichtet genutzt werden können.

Dazu haben Hausärzte und Dermatologen des ANSB gemeinsam eine Befundungssystematik entwickelt, mit der den Patienten die dermatologischen Leistungen früher zugänglich gemacht werden.

Ein Punktesystem sagt dem Zuweiser, wann eine Vorstellung beim Dermatologen nötig ist. Eintragungen in den Behandlungspfad werden automatisch in einer zentralen Patientenakte gespeichert und sind für jeden Netzarzt in Echtzeit verfügbar, wenn der Patient ihn per elektronischen Fingerabdruck dazu autorisiert hat.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gluten kann auch Reizdarm verursachen

Wenn Reizdarmpatienten, die nicht an Zöliakie leiden, über glutenabhängige Beschwerden klagen, kann das ein Noceboeffekt sein. Es kann sich aber um etwas anderes handeln. mehr »

Entlassmanagement krankt an schlechter Kommunikation

Kaum in Umlauf, gerät der Medikationsplan in die Kritik. Ärzte fordern, Webfehler im System zu beheben. mehr »

So hoch ist der Diabetiker-Anteil in den 16 Bundesländern

In Deutschland leben mehr Menschen mit Diabetes als bisher geschätzt: Inzwischen leidet rund jeder zehnte GKV-versicherte Bundesbürger an Diabetes. mehr »