Ärzte Zeitung, 07.01.2009

Neue Besteuerung bei Versorgung ist rechtmäßig

MÜNCHEN (mwo). Die 2005 begonnene Umstellung der Besteuerung von Altersvorsorge und -einkünften ist rechtmäßig. Auch bei der Behandlung berufsständischer Versorgungswerke gebe es keine verfassungsrechtlichen Bedenken, urteilte der Bundesfinanzhof.

Damit wies er die Klage eines Rechtsanwalts ab. Ohne Erfolg hatte er gerügt, Selbstständige und besonders die Beiträge zu berufsständischen Versorgungswerken würden benachteiligt.

Az,: X R 15/07

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »

KBV legt acht Punkte für eine Reformagenda vor

Rechtzeitig vor dem Bundestagswahlkampf und dem Start in eine neue Legislaturperiode hat die KBV ein Programm für eine moderne Gesundheitsversorgung vorgelegt. Was steht drin? mehr »