Ärzte Zeitung, 21.09.2009

Bund und Länder stecken tief in der Kreide

WIESBADEN (dpa). Die Schulden der öffentlichen Haushalte am Kreditmarkt sind innerhalb eines Jahres um 7,2 Prozent gestiegen. Der Schuldenstand betrug zur Jahresmitte 1,602 Billionen Euro, so das Statistische Bundesamt. Das waren 107,5 Milliarden Euro mehr als ein Jahr zuvor.

Kurzfristige Kassenkredite wurden für die Berechnung des Schuldenstands nicht berücksichtigt. Der größte Zuwachs wurde beim Bund registriert. Dessen Schulden am Kreditmarkt summierten sich am 30. Juni 2009 auf 1,0285 Billionen Euro - ein Anstieg im Jahresvergleich um 9,6 Prozent.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »