Ärzte Zeitung, 08.02.2010

PLATOW Empfehlungen

NanoRepro setzt auf Schnelltests

Die Nanotechnologie spielt im Gesundheitsbereich eine zunehmend wichtigere Rolle. Aus diesem Bereich stammt auch NanoRepro. Das recht junge Unternehmen setzt mit seiner Technologie auf den Trend zur medizinischen Selbstindikation. Das Unternehmen aus dem mittelhessischen Marburg bietet Schnelltests für den Heimgebrauch an und startet nun eine Produktoffensive.

So wird derzeit mit "FertiQuick" ein Fruchtbarkeitstest für den Mann eingeführt. Großes Potenzial verspricht aber vor allem der "Cholesterin-Check", sind zu hohe Cholesterinwerte doch in unserer Gesellschaft weit verbreitet und gefürchtet. Erprobte Angebote wie ein Schwangerschaftstest runden das Produktportfolio ab.

2010 will das Management um den Gründer Olaf Stiller den Sprung in die Profitabilität schaffen. 2009 wurde noch ein Verlust von rund 300 000 Euro eingefahren. Im laufenden Geschäftsjahr scheinen rund 2 Mio. Euro Umsatz realistisch, wir rechnen zudem mit einer Umsatzrendite von mindestens 15%. Demgegenüber steht aktuell ein Börsenwert von gerade einmal 4,6 Mio. Euro. Die marktenge Aktie eignet sich mit Kauflimit 3,30 Euro als spekulative Beimischung für das Depot.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »