Ärzte Zeitung, 26.04.2011

Wirtschaftliche Stimmung unter Ärzten ist negativ

HAMBURG (eb). Niedergelassene Ärzte in Deutschland bewerten ihre wirtschaftliche Lage und die Perspektive für die nächsten sechs Monate weiterhin ungünstig. Das ergibt der Medizinklimaindex Frühjahr 2011 der Stiftung Gesundheit mit einem Wert von -11,7.

Damit ist die Stimmung unter den Ärzten aber etwas besser als noch 2010 (-15). Etwa 24 Prozent der Ärzte bewerten ihre wirtschaftliche Lage als positiv, 53 Prozent als befriedigend und 23 Prozent als schlecht.

Der Ausblick auf die kommenden sechs Monate ist negativ: 35,7 Prozent erwarten, dass sich ihre wirtschaftliche Lage verschlechtern wird. Nur 11,8 Prozent rechnen mit einer Verbesserung.

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10155)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »