Ärzte Zeitung, 07.08.2011

PLATOW-Empfehlung

Gold bleibt unbeirrt auf Rekordjagd

Wer gedacht hatte, dass die Einigung im Schuldenstreit in den USA den Goldpreis unter Druck bringen würde, sah sich vergangene Woche eines Besseren belehrt. Der Preis gab nur kurz nach, stieg dann aber im Umfeld drastisch zurückgehender Aktienkurse immer weiter an.

Von dem Boom bei Gold profitieren allerdings anders als in früheren Hausse-Phasen die Goldminenaktien nicht so sehr. In den 70-er Jahren des vergangenen Jahrhunderts waren die Goldminenaktien regelrechte Hebel-Papiere auf dem Goldpreis, das heißt, sie stiegen deutlich kräftiger als Gold selbst.

Dieses Jahr ist es anders, die Aktien liegen teilweise sogar im Minus. Anleger sollten sich daher vor allem auf die defensiven Investments im Goldsektor konzentrieren.

Als Basisinvestment ist weiter Xetra Gold zu empfehlen, das in diesem Jahr mit mehr als 10 % im Plus liegt. Vorerst ist nach Lage der Dinge nicht mit einem schnellen Ende der Goldpreisrallye zu rechnen. Daher können Sie Xetra-Gold auch jetzt noch kaufen. Setzen Sie als neuen Stopp zur Sicherheit die Marke 29 Euro!

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10399)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Werden europäische Männer immer unfruchtbarer?

Männern haben immer weniger Spermien. Direkte Rückschlüsse auf Fruchtbarkeit erlaubt das nicht – es könnte aber nur die Spitze eines Eisbergs gesundheitlicher Probleme sein. mehr »

Psychotherapie soll künftig Unifach werden

Ein einheitliches Berufsbild, Studium an der Uni. Die Psychotherapeutenausbildung steht vor umwälzenden Veränderungen. Kritiker vermissen beim Entwurf aber Konkretes zum Thema Weiterbildung. mehr »

Ist die menschliche Entwicklung am Ende?

Über Hunderttausende von Jahren ist der Mensch zu dem geworden, was er heute ist. Und nun? Ein Grimme-Preisträger fragt sich, ob Unsterblichkeit erstrebenswert ist und wohin uns die Evolution führen wird - oder kann der Mensch sie austricksen? mehr »