Ärzte Zeitung, 02.07.2014

Bayern

Zuschuss für Niederlassung an 90 Hausärzte

MÜNCHEN. Das Bayerische Gesundheitsministerium hat bis Ende Mai bereits 90 Niederlassungen und Filialen von Hausärzten gefördert, die sich in Gemeinden mit nicht mehr als 20.000 Einwohnern niederlassen.

Insgesamt haben 200 Allgemeinmediziner eine entsprechende Anschubfinanzierung beantragt, teilte Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) mit.

Vor allem in Nieder- und Oberbayern sei die Förderung gefragt. Dort wurden bislang 39 Anträge bewilligt. Es folgten Ober- und Mittelfranken mit 26 Anträgen.

Das Programm zum Erhalt einer wohnortnahen medizinischen Versorgung auf dem Land bietet eine Anschubfinanzierung von bis zu 60.000 Euro für Hausärzte, die sich in kleineren Gemeinden niederlassen, vorausgesetzt es handelt sich nicht um eine überversorgte Region.

Außerdem werden und wurden 60 Medizinstudenten mit einem Stipendium in Höhe von monatlich 300 Euro unterstützt. Dafür sind sie bereit, ihre Facharztweiterbildung im ländlichen Raum zu absolvieren und anschließend für mindestens fünf Jahre auf dem Land tätig zu sein. Ferner werden innovative Versorgungskonzepte gefördert. (sto)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Weiterbildung auch mit Kind zügig möglich - im Verbund!"

Eine strukturierte Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt für die "Ärzte Zeitung" auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »