Ärzte Zeitung, 11.03.2012

KBV äußert sich nicht zu SPD-Vorschlägen zu IGeL

BERLIN (af). Zurückhaltend reagiert die KBV auf die Pläne der SPD-Bundestagsfraktion für ein IGeL-Eindämmungsgesetz.

"Der Vorstandsvorsitzende der KBV, Dr. Andreas Köhler, ist im Rahmen einer Expertenanhörung bei den Parlamentariern der SPD gewesen", sagte KBV-Sprecher Dr. Roland Stahl der "Ärzte Zeitung".

Die jetzt bekannt gewordenen Details der SPD-Vorschläge seien in der KBV aber nicht bekannt gewesen. So sollen Ärzte IGeL und Kassenleistungen nur noch zeitlich getrennt verordnen dürfen.

Die Vorschläge seien in "enger Kooperation mit der Selbstverwaltung" erarbeitet, hieß es dazu aus der SPD.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »