Ärzte Zeitung, 25.06.2009

Linearbeschleuniger für Frankfurter Klinik

FRANKFURT/MAIN(ine). Einen zweiten Linearbeschleuniger samt integriertem Computertomografen gibt am Radiologischen Institut des Markus-Krankenhauses in Frankfurt/Main.

Der onkologische Schwerpunkt der Frankfurter Diakonie Kliniken gGmbH, einem Zusammenschluss dreier Häuser, soll damit weiter ausgebaut werden, heißt es in einer Mitteilung des Markus-Krankenhauses. Das neue Gerät sei zudem eine Antwort auf die steigenden Patientenzahlen. Mit dem Beschleuniger können Patienten mit bös- und gutartigen Tumoren punktgenau bestrahlt werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »