Ärzte Zeitung, 20.07.2009

Uni-Ärzte wollen mit individualisierter Medizin punkten

GREIFSWALD (di). Die Universitätsmedizin in Greifswald will sich innerhalb von fünf Jahren als führender Gesundheitsanbieter der Region etablieren. Dabei soll das Leitbild einer individualisierten Medizin helfen.

"Die individuelle Herangehensweise an alle Prozesse in einem hoch modernen Umfeld soll unser unverwechselbares Markenzeichen werden", sagte der ärztliche Direktor Professor Marek Zygmunt.

Mitarbeiter der Medizinischen Fakultät und des Uniklinikums hatten zuvor an einem Strategiepapier für die kommenden Jahre gearbeitet. Höhepunkt war eine Großgruppenkonferenz mit über 200 Teilnehmern, auf der in 25 Workshops über Visionen und Ziele diskutiert wurde. "Die Individualität zieht sich wie ein roter Faden durch all unsere Aktivitäten", fasste Zygmunt das Ergebnis zusammen.

Zu den Zielen zählen auch der wirtschaftliche Erfolg, motivierte, gut ausgebildete Mitarbeiter sowie wettbewerbsfähige Forschung und Lehre.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »