Ärzte Zeitung, 31.10.2012

NRW

Neues Meldesystem für medizinische Beinahe-Fehler

KÖLN (iss). In Nordrhein-Westfalen steht jetzt ein landesweites Melde- und Lernsystem für medizinische Beinahe-Fehler zur Verfügung.

Unter www.cirs-nrw.de können Ärzte, Pflegekräfte, Medizinische Fachangestellte und andere Gesundheitsberufe anonymisiert kritische Ereignisse aus Klinik und Praxis melden.

Das neue Critical Incident Reporting System (CIRS) ist eine gemeinsame Initiative der Ärztekammern Nordrhein und Westfalen-Lippe und der Landeskrankenhausgesellschaft.

Es ist eine Weiterentwicklung des Fehlermeldesystems CIRSmedicalWL der Ärztekammer Westfalen-Lippe und des Ärztlichen Zentrums für Qualität in der Medizin.

Das System ergänzt die lokalen Angebote in Arztpraxen und Kliniken. Die Möglichkeit, auch aus den Fehlern anderer Einrichtungen zu lernen, soll die Patientensicherheit erhöhen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »