Ärzte Zeitung, 14.02.2013

Kreiskliniken Biberach

Sana hält nun die Mehrheit

BIBERACH. Nach erfolgter Zustimmung des Kartellamtes hat der private Klinikkonzern Sana jetzt offiziell die Mehrheit an den Kliniken des Landkreises Biberach übernommen. Sana hält damit 74,9 Prozent der Anteile, den Rest als Minderheitsgesellschafter weiterhin der Landkreis Biberach.

Bei den Kreiskliniken Biberach sind rund 1600 Mitarbeiter beschäftigt. Der Verbund umfasst drei Akutkliniken, ein ambulantes Gesundheitszentrum, eine geriatrische Reha-Klinik und drei Pflegeheime.

In der Lokalpresse wird nun spekuliert, dass die Übernahme durch Sana einen Stellenabbau nach sich ziehen könnte. Mitarbeiter mit befristeten Verträgen müssten wohl um eine Verlängerung bangen, schreibt etwa die "Südwest Presse". (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »