Ärzte Zeitung, 02.05.2013

Asklepios

Deutlich mehr Patienten behandelt

HAMBURG. Der Asklepios-Konzern hat im abgelaufenen Geschäftsjahr fast zwei Millionen Patienten behandelt, 14,7 Prozent mehr als im Jahr zuvor.

Wie der Klinikbetreiber mitteilte, erhöhte sich der Umsatz 2012 um rund 15 Prozent auf 3 Milliarden Euro. Im vergangenen Jahr habe Asklepios erste Erfolge bei der Integration der MediClin AG erreicht.

Das organische Wachstum von 3,4 Prozent sei durch neue medizinische Angebote, Belegungssteuerung und leistungsgerechte Vergütungsvereinbarungen erzielt worden.

Den Konzernjahresüberschuss beziffert Asklepios mit 112,9 Millionen Euro, nach 35,7 Millionen Euro (bereinigt um den nicht zahlungswirksamen Sondereffekt der Abschreibung der Beteiligung am Athens Medical Center 87 Millionen Euro) 2011. (ck)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »