Ärzte Zeitung, 23.05.2014

Henningsdorf

Oberhavel Kliniken bauen Notaufnahme aus

POTSDAM / HENNIGSDORF. Die Oberhavel Kliniken GmbH erweitert die Rettungsstelle der Klinik Hennigsdorf bei Berlin. Ein Anbau mit 400 Quadratmetern verdoppelt die Gesamtfläche auf 820 Quadratmeter.

"Steigende Patientenzahlen, auch mit bedingt durch die Integration der Chest Pain Unit, und der damit verbundene erhöhte Bedarf, haben diese Maßnahme erforderlich gemacht", sagte Dr. Detlef Troppens, Arzt und Geschäftsführer der Oberhavel Kliniken GmbH. Ende September dieses Jahres soll die neue Rettungsstelle dann eröffnen.

Sie erhält zwei zusätzliche Behandlungsräume, einen größeren Wartebereich und einen separaten Eingang für Patienten, die mit dem Rettungsdienst liegend angefahren werden. (ami)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »