Ärzte Zeitung App, 13.08.2014

Kiel

Städtisches Krankenhaus erwirtschaftet 2013 Überschuss

KIEL. Das Städtische Krankenhaus Kiel hat im vergangenen Jahr einen Überschuss von rund einer halben Million Euro erwirtschaftet. Im Jahr 2012 hatte es noch einen Verlust von rund 400.000 Euro ausgewiesen.

Gründe für die positive Entwicklung sind nach Angaben von Geschäftsführer Dr. Roland Ventzke ein besserer Case-Mix-Index und eine Steigerung der Patientenzahlen um 600 auf 25.600.

Hinzu kommen mehr als 30.000 ambulant behandelte Patienten. Fast ein Drittel des Gewinns steuerte das Klinik-MVZ mit 157.000 Euro bei. Das MVZ mit den Fachrichtungen Pathologie und Labormedizin erwirtschaftet rund die Hälfte seines Umsatzes mit Leistungen für das Mutterhaus. Für 2014 erwartet Ventzke eine schwarze Null. (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »