Ärzte Zeitung online, 02.07.2015

Hessen

Gesundheit Nordhessen 2014 im Plus

KASSEL. Die Gesundheit Nordhessen Holding AG (GNH) verbucht für das Geschäftsjahr 2014 einen Gewinn von 3,55 Millionen Euro (2013: 3,23 Millionen Euro). Der Umsatz sei im Vergleich zum Vorjahr um 1,4 Prozent auf 350,56 Millionen Euro gestiegen, obwohl die Kreisklinik Helmarshausen geschlossen worden sei.

Das Eigenkapital habe sich von 65,14 auf 68,33 Millionen Euro erhöht, das operative Ergebnis (EBITDA) habe 2014 bei 17,56 Millionen Euro gelegen (2013: 17,74 Millionen Euro).

Erneut ist das positive Ergebnis der GNH nach eigener Aussage auf die Klinikum Kassel GmbH zurückzuführen, die als einziges Tochterunternehmen deutlich im Plus abgeschlossen habe.

Der Maximalversorger in Nordhessen habe den Casemix, in welchen der Schweregrad der Erkrankung einfließt, deutlich steigern können, und habe 2014 ein Ergebnis von 9,74 Millionen Euro (2013: 7,51 Millionen Euro) erreicht. Mit diesem Ergebnis liege das Klinikum über dem Durchschnitt der öffentlich-rechtlichen und auch der freigemeinnützigen Häuser.

Für das laufende Jahr rechne die GNH wieder mit einem positiven Ergebnis. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »