Ärzte Zeitung, 24.03.2016

Krankenhausmarkt

Helios setzt auf Sparte für Reha-Kliniken

BERLIN. Der private Krankenhausbetreiber Helios wertet sein Engagement in der Rehabilitation auf. Wie das Unternehmen mitteilt, werden 21 Helios Rehakliniken und die damit eng verbundenen Touristikbereiche ab dem 1. Mai 2016 in einer neu zu gründenden Sparte "Helios Reha" geführt. Die Sparte erhalte eine eigene Regionalstruktur mit drei Regionen. Geschäftsführer werde Dr. Dr. Jan Leister (38), bisher Regionalgeschäftsführer der Helios Region Nord-West. Ärztlicher Leiter der Reha-Sparte werde Professor Matthias Köhler (49), der auch Ärztlicher Direktor der Helios Rehaklinik Damp ist. In der Helios Geschäftsführung liege die Verantwortung für den Reha-Bereich weiterhin bei Olaf Jedersberger.

Bereits seit Juni vergangenen Jahres hatte Helios in einer Pilotphase sechs Rehakliniken spartenförmig geführt, also unabhängig von einer regionalen Zuordnung mit den Akutkliniken. "Die Bündelung der Rehakliniken unter einem Dach hat es uns ermöglicht, Entscheidungen schneller und nachhaltiger umzusetzen sowie die medizinische Weiterentwicklung der Häuser fokussierter anzugehen", so Jedersberger. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »