Ärzte Zeitung, 18.04.2016

Heidelberg

Uniklinik startet Laborstraße für rasche Keimdiagnostik

HEIDELBERG. Premiere an einer deutschen Uniklinik: Wie das Uniklinikum Heidelberg mitteilt, hat es gemeinsam mit dem Medizintechnikunternehmen BD eine vollautomatisierte Laborstraße für das Patienten-Screening und die mikrobiologische Diagnostik in Betrieb genommen.

Binnen 26 Stunden nach Probennahme solle somit unter anderem geklärt werden, ob ein neuer Patient Träger von potenziell gefährlichen Bakterien ist oder mit welchen Erregern eine Wunde infiziert ist.

Die Laborstraße sei zudem der Startschuss für eine Studie, in der untersucht werde, inwieweit die Automatisierung dazu beitragen kann, die Verbreitung von Keimen in der Klinik zu vermeiden und den Umgang mit Antibiotikaresistenzen zu verbessern. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »