Ärzte Zeitung, 07.07.2016

Klinik

Hamburg bekommt neues Brustzentrum

HAMBURG. Die Asklepios Kliniken Hamburg bauen ein neues Brustzentrum auf. Leiterin ist nach Unternehmensangaben Dr. Ursula Scholz, die zum Monatsbeginn vom Mammazentrum des Krankenhauses Jerusalem in Hamburg zur Asklepios Klinik Barmbek gewechselt ist. Hauptstandort zur vorwiegenden Behandlung von Tumoren der weiblichen Brust werde die Klinik in Barmbek sein, wo auch alle operativen Eingriffe erfolgten.

Zugleich werde es bei dem standortübergreifenden Konzept aber auch Sprechstunden in der Asklepios Klinik Nord - Heidberg und in der Asklepios Klinik Wandsbek geben. Für die wohnortnahe Versorgung würden dort auch alle Vor- und Nachbehandlungen durchgeführt werden. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »