Ärzte Zeitung online, 12.11.2015

Medizintechnik

Intensivere Vernetzung angemahnt

TUTTLINGEN. Professor Karl-Walter Jauch, Direktor des Klinikums der Universität München, fordert eine intensivere Vernetzung von Kliniken, Forschung und Industrie. ie der Arzt kürzlich auf dem 7. Innovationsforum Medizintechnik in Tuttlingen sagte, könnten nur so Kooperationen für eine anwendungsorientierte Forschung gebildet und Ideen aus der Klinik technisch umgesetzt werden.

Wie Professor Jan Stallkamp vom Fraunhofer Institut für Produktionstechnik und Automatisierung aus Mannheim betonte, sei die Vernetzung zwischen der digitalen Welt und der Realität, also der Patientenversorgung, wesentlich komplizierter als die industrielle Entwicklung 4.0. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Schelte für die SPD und die Bürgerversicherung

Bei der Eröffnung des 120. Deutschen Ärztetags nahm BÄK-Präsident Montgomery die Gerechtigkeitskampagne der SPD ins Visier. Lob gab es hingegen für Gesundheitsminister Gröhe. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »