Ärzte Zeitung, 22.04.2013

Netzförderung

KBV und Kassen legen Vorgaben fest

BERLIN. Ärztenetze haben jetzt auch Aussicht auf eine Förderung innerhalb des Kollektivvertrags. Die Vereinbarung entsprechender Vorgaben und eines Kriterienkatalogs seien auf der KBV-Versorgungsmesse von Vertretern der KBV und des GKV-Spitzenverbandes bestätigt worden, so die Agentur Deutscher Arztnetze.

Die Rahmenvorgaben sollen zum 1. Mai in Kraft treten. Die Anerkennung durch die KV sei Voraussetzung für eine Förderung. Zu den Kriterien zählen unter anderem die Anzahl der Praxen, die Vertretung verschiedener Fachgruppen sowie die Einbindung weiterer Kooperationspartner.

Zudem würden Versorgungsziele vorgegeben. So müssten die Netze zum Beispiel eine koordinierte und effiziente Patientenversorgung anstreben. (chb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »