Ärzte Zeitung online, 08.04.2014

Brandenburg

KV arbeitet an Vorschlag zur Netzförderung

POTSDAM. In einer Vorstandsklausur will die Kassenärztliche Vereinigung Brandenburg (KVBB) einen Vorschlag zur Förderung von Ärztenetzen nach Paragraf 87b SGB V in Brandenburg erarbeiten.

"Solange die Krankenkassen auf der Finanzierungsspritze sitzen, müssen wir entscheiden, ob wir aus vorhandenen Honorarmitteln Netze fördern wollen", erläuterte KVBB-Chef Dr. Hans-Joachim Helming vor Kurzem auf der Vertreterversammlung der KV.

Die Beratenden Fachausschüsse sollen angehört werden. Die Entscheidung über die Netzförderung soll schließlich in der Vertreterversammlung fallen - nicht vor Juni. Bis dato haben zwei Ärztenetze bei der KVBB Anträge auf Anerkennung und Förderung gestellt. (ami)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »

Wer nicht hören will, den soll die Kita künftig melden

Prävention mit Drohgebärden: Künftig will das Bundesgesundheitsministerium nicht nur mit Bußgeld drohen, sondern auch die Kitas einspannen, um die Verweigerer einer verpflichtenden Impfberatung herauszufischen. mehr »