Ärzte Zeitung online, 27.10.2015

Brandenburg

Apotheker schließen sich LAGO-Verband an

POTSDAM. Der Apothekerverband Brandenburg hat sich der Landesarbeitsgemeinschaft Onkologie (LAGO) im Land Brandenburg angeschlossen. "Damit konnte eine grundlegende Lücke in der Versorgung und Begleitung von krebskranken Menschen geschlossen werden", teilte die LAGO mit. Wenn man eine verlässliche Krebsprävention wie auch onkologische Versorgung vorhalten wolle, müsse man geschlossen handeln.

Das Land Brandenburg gehe hier bundesweit mit gutem Beispiel voran. Die Mitarbeiter in den Apotheken seien ein verlässlicher Ansprechpartner für Krebskranke und ihre Angehörigen. "Sie helfen, den bestmöglichen Weg durch die Versorgungsangebote zu finden und das Vertrauen in die Behandlung zu stärken", so die LAGO.

Als künftige Partner der LAGO könnten die Apotheker nun mit vielfältigen Informationsmaterialien und Gesundheitskampagnen der Bevölkerung noch besser zur Seite stehen. (ami)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »