Ärzte Zeitung, 09.03.2016

Kooperation

Gemeinsamer Kampf gegen Neurodegeneration

BONN/HELSINKI. Das Deutsche Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) und das finnische Pharma- und Diagnostik-Unternehmen Orion Corporation haben eine strategische Zusammenarbeit vereinbart, um neue Zielstrukturen für Medikamente zu identifizieren sowie Therapien für neurodegenerative Erkrankungen zu entwickeln.

Orion erhalte somit die vorrangige Option, eine Forschungs- und Entwicklungskooperation in Bezug auf jedes vom DZNE identifizierte und zunächst validierte Zielprotein zu initiieren.

Das DZNE hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Ähnlichkeiten und Unterschiede verschiedener neurologischer Erkrankungen und insbesondere der Demenz und all ihrer Facetten zu erforschen. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gluten kann auch Reizdarm verursachen

Wenn Reizdarmpatienten, die nicht an Zöliakie leiden, über glutenabhängige Beschwerden klagen, kann das ein Noceboeffekt sein. Es kann sich aber um etwas anderes handeln. mehr »

Entlassmanagement krankt an schlechter Kommunikation

Kaum in Umlauf, gerät der Medikationsplan in die Kritik. Ärzte fordern, Webfehler im System zu beheben. mehr »

So hoch ist der Diabetiker-Anteil in den 16 Bundesländern

In Deutschland leben mehr Menschen mit Diabetes als bisher geschätzt: Inzwischen leidet rund jeder zehnte GKV-versicherte Bundesbürger an Diabetes. mehr »