Ärzte Zeitung, 17.02.2011

RIM: Tablet-Computer Playbook kommt 2011

Der Blackberry-Hersteller RIM wird seinen Tablet-Computer Playbook in der zweiten Jahreshälfte auch mit einer Unterstützung für die vierte Mobilfunkgeneration auf den Markt bringen.

Dazu gehöre der in Deutschland eingesetzte Standard LTE (Long Term Evolution), kündigte RIM-Manager Patrick Spence auf dem Mobile World Congress Mitte Februar in Barcelona an.

Eine Variante des Playbooks, die sich über WLAN oder ein angekoppeltes Blackberry-Smartphone mit dem Netz verbinden kann, werde noch im ersten Quartal ausgeliefert. In Deutschland soll das Gerät im Juni verfügbar sein.

RIM zielt mit dem Playbook vor allem auf Geschäftskunden, die über das 7-Zoll-Display bequemer auf ihre E-Mails oder Kalenderdaten zugreifen können, als es mit dem Handy möglich ist. Gleichzeitig bietet das Gerät einen schnellen Web-Browser mit Flash-Unterstützung und kann Videos in HD (High Definition) wiedergeben. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »