Ärzte Zeitung, 20.06.2014

Galaxy

Samsung stellt ultradünnen Tablet vor

NEU-ISENBURG. Samsung unternimmt einen neuen Anlauf, Apples Vormachtstellung bei Tablet-Computern zu brechen. Der südkoreanische Konzern stellte in New York die neuen Modelle der Serie Galaxy Tab S vor.

Sie sind mit einem 6,6 Millimeter dünnen Plastikgehäuse noch etwas flacher als die aktuellen Apple iPads und haben etwas größere Bildschirme, die besonders naturgetreue Farben bei hohem Kontrast bieten sollen. Zudem soll das Display mit Diagonalen von 8,4 und 10,5 Zoll wenig Strom verbrauchen.

Neue Software-Funktionen und exklusive Inhalte der Zeitschriftenverlage Condé Nast ("Vogue", "GQ") und National Geographic sowie der Comic-Schmiede Marvel sollen die Geräte zusätzlich attraktiv machen. Die Tablets laufen mit Googles Betriebssystem Android. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »